Bierauszug

Der Bierauszug ist eine Leobener Tradition, die nicht wie Ledersprung und Philistrierung aus Schemnitz überliefert wurde. Ihr Ursprung geht auf das 19. Jhdt. zurück - eine Zeit, in der die Ferien noch nicht mit Freizeit gleichzusetzen waren: für die meisten Studenten bedeuteten die Sommermonate harte Arbeit in Bergwerken und Hüttenbetrieben. Doch keiner von ihnen konnte sicher sein, diese gefährliche Zeit unbeschadet zu überstehen.

Das ist auch der Hintergrund des Bierauszugs: am jeweils letzten Mittwoch im Juni wurden bzw. werden die Studenten vom Rektor der Montanuniversität in die Sommerferien verabschiedet. Und mit ihnen zieht auch das "Biertrinken" aus. Daher der Name "Bierauszug"